›› Gelenkprobleme / Selbsthilfe

 

Was kann ich selbst tun?

7+1 Tipps

1Jedes Kilo zählt! Übergewicht ist eine der Hauptursachen für Gelenkverschleiß.

2Brustgeschirr statt Halsband! Gerade bei großen Rassen können durch die erheblichen Scher- und Zugkräfte dauerhafte Schäden an Band- und Gelenkapparat, speziell der Halswirbelsäule entstehen und dadurch wird Arthrose massiv begünstigt.

3Hunde & Radfahren! Nehmen Sie ihren vierbeinigen Liebling bei kleinen/mittleren Rassen frühestens nach 12 Monaten an der Leine mit zum Radfahren, bei grösseren Rassen bitte frühestens nach 18 Monaten – Schäden sind sonst vorprogrammiert, weil Skelett und Muskulatur sonst noch nicht voll ausgebildet sind.

4Kein falscher Ehrgeiz! Ein verletztes Gelenk benötigt Zeit um wieder voll einsatzfähig zu werden.

5Nicht zu viel zumuten! Lassen Sie große Hunderassen nicht in, sowie aus dem Kofferraum Ihres Autos springen, sondern verwenden Sie eine Einstiegshilfe.

6Ungeeignete Sportarten vermeiden! Achten Sie auf gleichmäßige und fließende Bewegungen, vermeiden Sie möglichst „stop & go“ sowie plötzliches Abbremsen, denn abrupte Bewegungen und Verdrehungen belasten die Gelenke immens. Auch Hunde müssen sich „warmlaufen“, deshalb sind „Kaltstarts“ pures Gift für strapazierte Gelenke.

7Muskulatur richtig trainieren! Schwimmen ist besonders gelenkschonend und deshalb perfekt geeignet.
 

+1
Die Kraft der Natur nutzen: ARTHROBONUM dog